Robert Rickli (* 1. März, 1996) ist ein junger Künstler und Tierrechtsaktivist.

Er hat im Sommer 2015 die Matura im Liceo Artistico in Zürich erlangt. Seit Oktober 2017 studiert er in Berlin an der Kunsthochschule Weissensee Bildhauerei/Freie Kunst.

Das erste Mal konnte er 2015 zwei Skulpturen in der„Seilerei“, einem Treffpunkt für junge und etablierte Künstler, ausstellen.

2016 hatte er seine erste Einzelausstellung „ein Spaziergang auf dem Deckel“ in der Galerie Frjz in Uster. In dieser Ausstellung machte er Aufmerksam auf die Auswirkungen einer Überflussgesellschaft. Zusätzlich gab es ein veganes Waste-Dinner und es wurde Geld für wohltätige Zwecke gesammelt.

Eine Übersicht über weitere Veranstaltungen findet man unter Veranstaltungen.

Die verschiedenen Arbeiten des jungen Künstlers reflektieren seinen Blick auf die Welt. Zu diesem expressionistischen Charakter fusionieren die Werke symbolisch-surreale Szenerien mit einer Art sozialem antispeziesistischem Neorealismus. Dadurch werden die Werke zu Trägern ethischer Fragestellungen und gesellschaftlicher Kritik.

Für Fragen und Anregungen: Kontakt.

Using Format